Nachhaltigkeit über die Conscious Collections hinaus

Zeitlose Klassiker aus recycelten PET-Flaschen

Die H&M Conscious Collection Herbst 2019 kommt im September heraus, mit kuscheligen, aber eleganten Styles aus nachhaltig gewonnenen Materialien. Aber wusstest du, dass das Nachhaltigkeitsengagement von H&M weit über die Conscious Collections hinausgeht? Wir haben darüber mit unserem Global Sustainability Manager Pascal Brun gesprochen.

Die Conscious Collection Herbst 2019 ist da, mit wunderschönen, langlebigen Styles aus recycelten oder umweltfreundlichen Materialien wie recyceltem Polyester aus gebrauchten PET-Flaschen, Bio-Baumwolle und TENCEL™ Lyocell. Die Kollektion besteht aus zeitlosen Must-haves für den Herbst wie weich geschnittenen Karo-Kombis, Kleidern mit Tierprint und Oversized-Hoodies, in einer Farbpalette mit hellen neutralen Farben, Schwarz und knalligem Orangerot.

Neben eleganten Basics, die den Alltagslook aufwerten, ist die Conscious Collection Herbst 2019 auch Ausdruck für das Nachhaltigkeitsengagement von H&M – das unter anderem darauf abzielt, spätestens ab 2030 nur Materialien aus nachhaltigen Quellen zu verwenden.

„Das Nachhaltigkeitsengagement von H&M ist voll in unser Geschäftskonzept „Mode und Qualität zum besten Preis auf nachhaltige Weise“ integriert. Es ist Teil von uns und unseren Werten“, so Pascal Brun, Global Sustainability Manager bei der H&M-Gruppe.

„Die Conscious Collections, und damit auch die Verwendung nachhaltiger Materialien, leisten einen wichtigen Beitrag zur Verkleinerung unseres ökologischen Fußabdrucks. Sie helfen auch, Mode nachhaltiger und Nachhaltigkeit modischer zu machen, damit unsere Kunden inspiriert sind, eine bewusste Wahl zu treffen.“

„Ziel ist es“, so Brun, „die Menschen und die Gemeinschaften positiv zu beeinflussen, einen geschlossenen Kreislauf mit einer klimapositiven Wertschöpfungskette zu schaffen und jedem die Möglichkeit zu geben, eine gute Wahl zu treffen.“

WARUM IST ES FÜR H&M WICHTIG, IN SACHEN NACHHALTIGKEIT EIN VORREITER IN DER BRANCHE ZU SEIN?
„Die Hauptmotivation für H&M ist schlicht und ergreifend, dass wir erkannt haben, dass die Modeindustrie nicht wie bisher weitermachen kann. Unser Planet hat dafür einfach nicht genügend natürliche Ressourcen. Der Umstieg auf ein Kreislaufmodell ist nicht verhandelbar.

„Angesichts unserer Größe haben wir auch die Chance, einen Wandel zu bewirken. Wir sind bestens positioniert, um unsere Branche positiv zu beeinflussen. Ich habe hautnah erlebt, was für eine positive Wirkung wir auf Menschen, Gemeinschaften und die Umwelt haben, wenn wir die richtigen Entscheidungen treffen und das Richtige tun.

WAS HINDERT H&M DARAN, HEUTE SCHON EINE 100% NACHHALTIGE MARKE ZU SEIN?
„Eine Marke allein kann nichts ausrichten. Wir sind auf die Zusammenarbeit mit Regierungen, NGOs, anderen Marken und Kunden angewiesen. Ein Großteil dessen, was wir bisher unternommen und erreicht haben, ist das Ergebnis von Kooperationen wie unsere Cotton Goal, die Fair Living Wage Roadmap  und das Chemical Management.“

WIE MÖCHTE H&M DAS ZIEL, SPÄTESTENS 2030 NUR NOCH MATERIALIEN AUS NACHHALTIGEN QUELLEN ZU VERWENDEN, REALISIEREN? 
„Um zu erreichen, dass spätestens 2030 alle Materialien aus nachhaltigen Quellen stammen, ist auf allen Ebenen viel Fleißarbeit nötig – angefangen beim Design bis hin zur Rückführung in den Kreislauf. Wir haben uns 2010 mit unserem Cotton Goal auf diese Reise begeben –  das heißt, spätestens 2020 ist unsere gesamte Baumwolle recycelt oder stammt aus nachhaltigen Quellen. Wir können heute mit Stolz sagen, dass wir durch branchenweite Zusammenarbeit und Innovation bei 96Prozent angelangt sind.“   

„Wenn wir das Ziel bis 2030 erreichen wollen, ist mindestens noch einmal genauso viel Einsatz im Hinblick auf das Testen und Skalieren neuer Innovationen und die Kooperation innerhalb der Branche nötig. 

WAS BEDEUTET MATERIAL „AUS NACHHALTIGEN QUELLEN“?
„Materialien aus nachhaltigen Quellen sind Textilien, für deren Herstellung oder Anbau erheblich weniger Wasser, Energie und Chemie benötigt wird als bei herkömmlichen Materialien. Neben den Conscious Collections sind das ganze Jahr über Kleidungsstücke aus nachhaltigen Materialien in unseren Sortimenten zu finden – einfach nach den grünen Conscious-Anhängern Ausschau halten!

„Welche Produkte wir als „Conscious“ betrachten? Um den grünen Anhänger zu bekommen, muss ein Produkt mindestens 50 Prozent nachhaltige Materialien enthalten, wie z. B. Bio-Baumwolle oder recyceltes Polyester – bei vielen unserer Styles ist der Anteil sogar noch höher. Einzige Ausnahme ist recycelte Baumwolle, die aus Qualitätsgründen höchstens 20 Prozent eines Produkts ausmachen darf. Wir arbeiten jedoch an innovativen Lösungen, um diesen Anteil schnellstmöglich zu erhöhen.“

„Alle Materialien, die nach unseren Kriterien aus nachhaltigen Quellen stammen oder Conscious sind, erfüllen die einschlägigen externen Materialstandards.“

WERDEN NEUE TECHNOLOGIE UND INNOVATION ZU EINER NACHHALTIGEREN ZUKUNFT DER MODE BEITRAGEN?
„Materialinnovation wie das Recyceln und Verarbeiten von Altkleidung zu neuen Kleidungsstücken steckt nach wie vor in den Kinderschuhen, wird die Branche aber definitiv verändern. Mit dem Global Change Award der H&M Foundation zeichnen wir zum Beispiel bahnbrechende Innovationen wie Orange Fiber oder Grape Leather aus.“

„Die Optimierung von Technologie auf dem Gebiet der erneuerbaren Energie ist ebenfalls entscheidend. Dieser Bereich entwickelt sich ständig weiter und wir stellen jetzt schon fest, dass Solarenergie in einigen Länder günstiger ist als konventioneller Strom. Der nächste Schritt ist die Optimierung der Kapazität und Speicherung.“

„KI ist eines der mächtigsten Tools, das uns den Umstieg auf ein nachhaltiges Kreislaufsystem in der Modebranche erleichtert. Mit KI können wir bessere  Entscheidungen treffen, die unsere Welt auf nachhaltige Weise beeinflussen. Ein zentraler Aspekt ist die Vermeidung von Überproduktion, die zum Beispiel zu unnötigen Transporten und Lagerung führt. Mithilfe von KI können wir Angebot  und Nachfrage viel besser aufeinander abstimmen, sodass wir nur das produzieren , was wir auch wirklich verkaufen.“


Die Conscious Collection Herbst 2019 ist weltweit in unseren Geschäften und online erhältlich. Mehr über das Nachhaltigkeitsengagement von H&M erfährst du unter hmgroup.com/sustainability.

SHOP THE STORY
Zurück zum Feed
Zurück nach oben