Heart to heart: The mother & baby

Hand aufs Herz: Mutter & Baby

Wenn ein neuer Mensch das Licht der Welt erblickt, stehen die Gefühle Kopf: Aufregung, Stolz, Schuldgefühle, aber vor allem – Liebe. Die frischgebackene Mutter Chili und ihr Söhnchen Kurt lernen sich jeden Tag ein bisschen besser kennen.

Chili Bendt & Kurt Sid Maria Bendt, Mutter und Sohn.

ERZÄHLT UNS VON EURER ERSTEN BEGEGNUNG!
„Das war letztes Jahr, am 28. September. Ich war eine Woche über den Geburtstermin und lag seit fast zwei Tagen in den Wehen, als die Geburt endlich losging. Es lief alles ganz undramatisch, die reinste Bilderbuchentbindung eigentlich, aber für mich war das ein unglaubliches Erlebnis. Ein Kind zu gebären ist so was von cool! Anschließend habe ich sogar meine Plazenta verspeist. Ich habe sie mir zu Kapsel verarbeiten lassen, die ich in den Wochen nach der Geburt eingenommen habe.“

„Eins muss ich aber ehrlicherweise sagen: Diese Liebe auf den ersten Blick, über die man immer so viel hört, dieses Gefühl von Verbundenheit, das tiefer ist, als alles, was man jemals empfunden hat, und das sich angeblich einstellt, sobald man das Kind auf die Brust bekommt, das blieb bei mir aus. Und das ist auch nicht weiter schlimm!“

„Die ersten Wochen waren ein Schock. Schwierigkeiten mit dem Stillen, das Gefühl von Unzulänglichkeit, die Unsicherheit, ob wir das Richtige tun. Und obendrein Schuldgefühle, weil all diese schönen, liebevollen Gefühle nicht da waren.“ 

„Aber dann wuchs etwas, und nach und nach kam auch in mir diese Liebe auf, die tatsächlich größer ist als alles andere. Inzwischen ist sie wirklich da, diese unendliche Liebe, die man sich während der Schwangerschaft immer nur vorstellt.“

BESCHREIBT EUER VERHÄLTNIS MIT DREI WÖRTERN.
„Liebe, Freude, Tränen.“

VERRATE UNS, WAS DU AN DEINEM SOHN INSGEHEIM GANZ BESONDERS MAGST.
„Dass er schon jetzt so eine einzigartige Mischung aus seinem Vater und mir ist. Seine Fröhlichkeit hat er eindeutig von seinem Papa und seine Entschlossenheit von mir. Entweder es läuft so, wie er es will, oder gar nicht.“

Ich mag, dass er schon jetzt so eine einzigartige Mischung aus seinem Vater und mir ist.


Chili Bendt
 

WANN TREIBT ER DICH IN DEN WAHNSINN?
„Wenn er mitten in der Nacht wach wird und spielen will. Du verlierst fast den Verstand vor Müdigkeit, kannst ihm aber auch nicht böse sein, wenn er dich anstrahlt und bei dir sein will.“

ERZÄHLT UNS VON EINER GANZ BESONDEREN ERINNERUNG.
„Jedes erste Mal hat einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen: sein erstes Lächeln, als er sich zum ersten Mal auf den Bauch gedreht hat, unser erstes gemeinsames Weihnachtsfest. Ich versuche, möglichst im Augenblick zu leben und mir all diese kleinen Erinnerungen zu bewahren, als Schätze für die Zeit, wenn das Elternsein mal nicht so leicht ist.“


Noch mehr Inspiration für den Valentinstag gefällig? Hier findest du sechs weitere Liebesgeschichten!



DAS TEAM

FOTOS Angelina Bergenwall

STYLING Ellen Pålsson Norberg

MAKE-UP Veronica Aldrin | Mikas Looks

HAARE Joe-Yves Asmar | Mikas Looks

SET-DESIGN Fanny Hamlin

FOTOASSISTENZ Rasmus Ståhl, Vincent Sjögren

STYLINGASSISTENZ Ida Alexandersson

SHOP THE STORY
Zurück zum Feed
Zurück nach oben