Du kannst Altkleider aller Marken und in jedem Zustand abgeben. Wir erwecken sie zu neuem Leben.

Mode ist zu gut für den Abfall.

Nichts ist zu zerschlissen, abgetragen oder kaputt, als dass es nicht zu neuem Leben erweckt werden könnte. Weder deine verwaisten Socken noch das abgetragene Kleid oder die schäbige Bettwäsche. Trotzdem werden Textilien, die noch gebraucht oder recycelt werden könnten, tonnenweise in den Hausmüll geworfen. Als eines der weltweit grössten Modeunternehmen tragen wir eine besondere Verantwortung. Deshalb starteten wir im Jahr 2013 unsere globale Kleidersammelaktion. Du bringst uns deine Kleidungsstücke – wir geben ihnen einen neuen Zweck. Gemeinsam können wir den Modekreislauf schliessen.

Bring all deine Altkleider in einen unserer Stores.

Gleiches Kleidungsstück. Neues Produkt.

Wir meinen, dass Kleidung Besseres verdient hat, als auf der Mülldeponie zu landen. Deshalb haben wir für unsere neuste Conscious-Initiative zwei neue Designs in 500 Einzelstücken angefertigt – komplett aus gebrauchtem Jeansstoff. Weil man aus alten Klamotten grossartige Mode machen kann.

Mode ist recycelbar.

Für bewusste Modeliebhaber. Schau dir diese Artikel an. Sie bestehen aus 20 bis 30 Prozent recycelten Fasern aus gesammelten Altkleidern. Bisher ist es nicht möglich, bei gleicher Qualität einen höheren Prozentsatz zu verwenden. Aber wir investieren in Forschung und Innovation, damit schon bald ein höherer Prozentsatz erreicht werden kann.

Und so gehts.

Gib deine Altkleider in deinem H&M Store ab. Mittels Rücknahmelogistik werden die Kleidungsstücke in unsere Lager und Sammelstellen gebracht. Danach holt sie unser Partner I:CO ab und bringt sie in die nächste Sortieranlage.

Die gesammelten Kleidungsstücke werden nach mehr als 350 Kategorien sortiert. Kleidung in gutem Zustand, die noch getragen werden kann, wird weltweit als Secondhand-Kleidung vertrieben.

Die gesammelten Altkleider, die nicht als Secondhand-Kleidung verteilt werden können, werden entweder in andere Produkte wie Putzlappen oder Upcycling-Produkte verwandelt. Oder sie werden geschreddert und zu Polstermaterial und Dämmstoffen für die Bau- und Automobilindustrie verarbeitet. Gewisse Kleidungsstücke machen einen Neubeginn als Textilfasern. Sie werden zu Garn gesponnen und für neue Artikel der Linie M&H Conscious verwendet.

Im ganzen Prozess landet nichts im Abfall. Auch das Metall von Knöpfen und Reissverschlüssen wird recycelt. Sogar für den Staub ist gesorgt. Er wird in Würfel gepresst und geht als Nebenprodukt für die Herstellung von Karton an die Papierindustrie. Das allerletzte Prozent der gesammelten Kleidungsstücke wird verbrannt und in Energie umgewandelt.

Jedes Stück zählt.

Gemeinsam können wir den Kreislauf schliessen, damit Mode nicht im Abfall landet. Bring all deine Altkleider in deinen H&M Store – den Rest erledigen wir. Alle Recycler werden belohnt.

H&M macht mit den Altkleidern keinen Gewinn. Die Einnahmen aus den gesammelten Artikeln gehen an karitative Einrichtungen und werden in Innovationen im Recycling investiert.

ZURÜCK NACH OBEN